Hauptnavigation

48 Stunden Feuer und Flamme

Etwa 7.000 Tonnen Altpapier waren am Pfingstwochenende auf dem Gelände einer Papier- und Kartonagenfabrik in Varel in Brand geraten. Bei diesem Großeinsatz unterstützen die Einsatzkräfte aus den THW-Ortsverbänden Varel, Emden, Jever, Oldenburg und Westerstede die eingesetzten Kräfte der Feuerwehren bei der Brandbekämpfung und stellten die Stromversorgung an der Einsatzstelle sicher.  

Mit mehreren Radladern und Baggern zogen die THW-Kräfte die Papierblöcke auseinander, damit die Feuerwehr diese besser ablöschen konnte. Außerdem wurde ein Wassersystem aufgebaut, mit dem die Versorgung mit dem wertvollen Nass sichergestellt werden konnte, und nachts die Einsatzstelle ausgeleuchtet. Gleichzeitig musste aber auch das Löschwasser wieder abgepumpt werden, damit die eingesetzten Kräfte nicht im Wasser standen. Zudem wurden eine Kraftstofflogistik aufgebaut, um die eingesetzten Radlader und Bagger regelmäßig betanken zu können.

Nach rund 48 Stunden war der Einsatz beendet.

Brandeinsatz in Rehren

Ein paar Tage zuvor waren auch die THW-Ortsverbände Rinteln und Stadthagen bei einem Brand im Einsatz: In Rehren brannten ein Wohnhaus und ein angrenzender Stall. Dazu unterstützten die THW-Kräfte die Feuerwehren bei den Löscharbeiten mit schwerem Gerät, legten Gebäudeteile nieder und holten brennendes Stroh vom Dachboden.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Archiv

Hier können sie nach Einsätzen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service