Hauptnavigation

Meldungen

Berichte und Meldungen über Veranstaltungen, Personalien, Ausstattung und alles Berichtenswerte aus Bremen und Niedersachsen ist hier in chronologischer Reihenfolge zu finden.

Mit ihrer Expertise schätzen Baufachberaterinnen oder Baufachberater Gefahrenpotentiale an Einsatzstellen ein und beraten die jeweilige Einsatzleitung.

Unerschütterliche Fachkompetenz

Ausbildung, Einsätze und Übungen: Technisches Grundwissen bringen alle Ehrenamtlichen im THW mit in den Dienst. Doch gerade nach baulichen Schäden bedarf es Spezialistinnen und Spezialisten, die mit ihrem Wissen und ihrer Kompetenz Gefahrenpotentiale erkennen, sie einschätzen und die richtigen Sicherheitsmaßnahmen empfehlen. Im THW machen das Baufachberater und Baufachberaterinnen. Nach einer umfassenden Ausbildung und mit viel Erfahrung tragen sie so zur Sicherheit der Einsatzkräfte bei.
mehr: Unerschütterliche Fachkompetenz …
Der Landesjugendwettkampf forderte die Teilnehmenden heraus.

Mit dem "Uhlenköper" zum 1. Platz

Was haben eine alte Uelzener Sage und 70 Jugendliche vom THW gemeinsam? Sehr viel, denn die bekannte Sage bildete den Hintergrund zum diesjährigen Wettkampf der THW-Jugend Bremen, Niedersachsen e.V. am 1. Juli 2018 in der besagten Stadt. Sieben Mannschaften traten gegeneinander an und kämpften auf dem Herzogenplatz um den Titel des Landessiegers. Nach der Auswertung stand fest, die Jugendgruppen aus Bremen Nord und Lüchow-Dannenberg haben gesiegt und werden beim Bundesjugendwettkampf 2019 antreten.
Die ersten Jugendgruppen reisten schon früh an.

Landesjugendlager 2018: Uelzen wird blau!

Blaue Autos säumen die Straße, lachende Menschen begrüßen sich freudig, die Vorfreude erreicht ihren Höhepunkt: Das Landesjugendlager der THW-Jugend in Bremen und Niedersachsen öffnet am heutigen Samstag die Pforten! Rund 270 Teilnehmende werden eine Woche lang in Uelzen in einer Zeltstadt leben, zahlreiche Ausflüge machen können, dabei neue Freundschaften schließen und die Stadt blau einfärben.
Die mobile Werkstatt des Trupps Materialerhaltung.

Vom tragbaren Werkzeugkasten zum Werkstattanhänger

Logistik – ein Buch mit sieben Siegeln für die einen, ein großes Spielfeld für andere. Die Fachgruppe (FGr) Logistik ist eine THW-eigene Fachgruppe, die sich insbesondere bei größeren Schadenlagen um die Versorgung der THW-Angehörigen und Reparatur unserer Fahrzeuge kümmert. In jedem Regionalbereich ist sie deshalb einmal disloziert. Kirsten Weber ist 1979 zum THW gekommen, ein „Logistiker mit Herzblut“ und als Leiter Logistik im System Bereitstellungsraum 500 Nord (BR 500) aktiv. Zudem vertritt er den Landesverband Bremen, Niedersachsen in der Facharbeitsgemeinschaft Logistik. Ein kleines Gespräch mit ihm über die Bedeutung der FGr Logistik, woher sie kommt und was das besondere an ihr ist.
THW-Vizepräsident Gerd Friedsam (2.v.l.) im Gespräch mit Zugführer Adrian Fairbairn, Fernmeldeführer Mirko Paland und dem Ortsbeauftragten Marc Oliver Kulisch (v.l.)

Vizepräsident des THW in Lehrte

Ein nicht alltäglicher Besucher beim THW Lehrte: Der Vizepräsident des Technischen Hilfswerks, Gerd Friedsam, hat die Helferinnen und Helfer beim Dienst am vergangenen Mittwochabend besucht. Gemeinsam mit der Landesbeauftragten Sabine Lackner und Alexander Isaak, Leiter der Regionalstelle Hannover, informierte er sich über das „Leben“ im Ortsverband sowie örtliche Besonderheiten.
Menschenkenntnis, Organisationstalent und fachliche Eignung machen eine gute Gruppenführerin oder einen guten Gruppenführer aus.

Das Menschliche zählt

Führungskräfte im THW haben eine große Verantwortung gegenüber anderen Helferinnen und Helfern. Das gilt insbesondere für die Gruppenführerinnen und Gruppenführer, denn sie entscheiden über das Vorgehen der Gruppe und müssen das Geschehen an der Einsatzstelle genau im Auge behalten.
Ministerin von der Leyen informierte sich über die Jugendarbeit im THW.

Großer Andrang beim Tag der Bundeswehr

Wie funktioniert Deichverteidigung? Wie rettet man Menschen aus Höhen? Was macht das THW und vor allem, was kann man alles im THW machen? Diese und andere Fragen wurden am vergangenen Samstag den interessierten Gästen beim Tag der Bundeswehr beantwortet. Als besonderen Gast begrüßten die Ehrenamtlichen in der Oldenburger Henning-von-Tresckow-Kaserne die Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen an ihrem Stand.
Vor 20 Jahren ereignete sich das Zugunglück von Eschede. Mehr als 700 THW-Kräfte waren damals im Einsatz. (Symbolbild)

Vor 20 Jahren: Zugunglück in Eschede

Auf der Bahnstrecke Hannover – Hamburg entgleiste am 3. Juni 1998 ein ICE in der Gemeinde Eschede. 101 Menschen starben, 88 verletzten sich schwer. Mehr als 700 THW-Kräfte aus 32 Ortsverbänden rückten damals zum Einsatz aus. Am Sonntag jährt sich der Unglückstag zum zwanzigsten Mal.
Emsig bauten die Jugendlichen die Brücke mithilfe des Krans zusammen.

Zu Gast bei … der Fachgruppe Brückenbau

Stahl, wohin man blickt, ein großer Kran sowie strahlender Sonnenschein und stetig steigende Temperaturen warteten am vergangenen Wochenende auf die aufgeregten zumeist jugendlichen Teilnehmenden in Wilhelmshaven. Die THW Jugend e.V. Bremen, Niedersachsen hatte zu einem besonderen Seminar eingeladen, damit interessierte Jugendliche eine seltene Fachgruppe des THW näher kennen lernen. Dafür ging es in den Ortsverband Wilhelmshaven, in dem eine von zwei Fachgruppen Brückenbau des Landesverbandes Bremen, Niedersachsen disloziert ist.
Christian Knaack ist Verwaltungsbeauftragter des THW-Ortsverbands München-Mitte.

Die Allwissenden

Gewappnet mit Stempelkissen, Formularen und einem Computer behalten sie den Überblick im schnelllebigen Ortsverband: die Verwaltungsbeauftragten. Mit großer Sorgfalt meistern sie Dokumentenberge und halten den Ortsbeauftragten damit den Rücken frei.

Zusatzinformationen

Archiv

Hier können sie nach Meldungen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service