Hauptnavigation

Meldungen

Berichte und Meldungen über Veranstaltungen, Personalien, Ausstattung und alles Berichtenswerte aus Bremen und Niedersachsen ist hier in chronologischer Reihenfolge zu finden.

THW-Präsident Albrecht Broemme, Bundesinnenminister Thomas de Maizière und der Präsident der THW-Bundesvereinigung, Stephan Mayer (MdB), beim Parlamentarischen Frühstück (v.l.n.r.).

THW und Politik im Dialog

240 Bundestagsabgeordnete trafen sich heute Morgen auf Einladung der THW Bundesvereinigung e.V. (BV) im Café des Berliner Reichtags. Beim Frühstück diskutierten sie aktuelle Themen des Bevölkerungsschutzes mit ehren- und hauptamtlichen Vertreterinnen und Vertretern des THW aus ganz Deutschland.
mehr: THW und Politik im Dialog …
Die THW-Kräfte sicherten die Strecke ab.

Närrisches Treiben in Osnabrück

Wenn der Bürgerausschuss Osnabrücker Karneval (BOK) zum Ossensamstag lädt, kommen zahlreiche Gäste aus nah und fern um beim Umzug und dem Rathaussturm zu unterstützen. Großen Anteil am reibungslosen Ablauf der Veranstaltung hatten auch dieses Jahr wieder die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Technischem Hilfswerk (THW) und Rettungsdienst.
Arbeiten in der Höhe – die neuen Teleskoplader des THW machen es möglich. Sie werden nach und nach von den THW-Ortsverbänden beim Hersteller abgeholt.

Altes Jahr, neue Fahrzeuge

Ob Teleskoplader, Anhänger, Bagger oder Radlader – das THW hat im vergangenen Jahr seinen Fuhrpark erneuert und 249 neue Fahrzeuge beschafft. Während einige schon in Gebrauch sind, rollen andere gerade erst auf die Höfe der THW-Ortsverbände. Am vergangenen Wochenende freute sich beispielsweise der Ortsverband Ronnenberg über einen Teleskoplader, den sie beim Hersteller in Gießen abholten.
Marco Trübel bespricht das weitere Vorgehen mit den anderen Einsatzkräften.

Es brennt – was hat das THW damit zu tun?

Eine berechtigte Frage, weil das THW üblicherweise keine Feuer löscht. Trotzdem: Das THW kann die Feuerwehr auf vielfältige Weise unterstützen. So war beim Brand in Sarstedt Ende Januar der Baufachberater Marco Trübel aus Burgdorf vor Ort. Die Einsatzleitung nutzte seine Expertise, um ihr Vorgehen zu planen.
Der Staffelstab wurde von Rolf Bartsch (rechts) an Katharina Hadeler-Jovy (links) übergeben.

Neue Geschäftsführerin für zehn Ortsverbände

„Mit Rolf Bartsch geht ein wichtiger THW-Stratege und Vordenker in den Ruhestand“, sagt Sabine Lackner, Landesbeauftragte des Technischen Hilfswerks (THW) in Bremen und Niedersachsen, am heutigen Freitag anlässlich der Verabschiedung des langjährigen Geschäftsführers für den Bereich Oldenburg. Mit einem Festakt im Alten Landtag in Oldenburg wird zudem seine Nachfolgerin Katharina Hadeler-Jovy den rund 180 anwesenden Gästen aus Politik, Behörden und Partnerorganisationen vorgestellt.
Beim Adventsbrunch wurden ehrenamtliche Helferinnen und Helfer für 50 und 60 Jahre Zugehörigkeit zum THW geehrt.

Anerkennung und Respekt

„Wenn sich Menschen mehrere Jahrzehnte lang freiwillig im Katastrophenschutz engagieren, erfordert das hohen Respekt“, sagte THW-Präsident Albrecht Broemme anlässlich der zentralen Ehrungsveranstaltung des Landesverbandes Bremen, Niedersachsen am 1. Advent in Hannover. „Denn diese Menschen sind ein Synonym für den Zusammenhalt, den wir uns in unserer lebendigen Gesellschaft wünschen.“
Stärker als jede Katastrophe: Das Team aus 80.000 ehrenamtlichen THW-Kräften.

Gute Gründe für ehrenamtliches Engagement im THW

„Hilfsbereitschaft ist in Deutschland für viele Menschen selbstverständlich. Steigerungsfähig ist das Interesse am aktiven, freiwilligen Engagement über viele Jahre. Mithilfe von Aus- und Fortbildungen wird Hilfsbereitschaft zur Fähigkeit, professionelle Hilfe zu leisten“, bilanziert THW-Präsident Albrecht Broemme anlässlich des Tags des Ehrenamts. Rund 80.000 Menschen engagieren sich freiwillig im Technischen Hilfswerk (THW), um Menschen in Not zu helfen. Dafür sind sie rund um die Uhr in Bereitschaft, denn Katastrophen kennen keinen Feierabend. Was sie antreibt und motiviert.
Fachtagung "Hochwasserschutz und Deichverteidigung"

Fachtagung "Hochwasserschutz und Deichverteidigung"

Vom 17. - 19. November 2017 fand im Kulturzentrum Martinskirche in Hoya die erste Fachtagung zum Thema „Hochwasserschutz und Deichverteidigung“ für Technische Berater „HuD“ statt.
Ganz vorn: Geschäftsführer Alexander Isaak, sein Sohn Michael Schidlowski, Referatsleiter Dirk Dalbogk, Wolfgang Schidlowski, Enkelin Carolin Schidlowski und sein Sohn Matthias Schidlowski (von links) im Kreise der Einsatzkräfte des THW.

Auszeichnung zum 80.

Er war dann doch sehr überrascht: Passend zu seinem 80. Geburtstag erhielt Wolfgang Schidlowski am vergangenen Montag aus den Händen von Referatsleiter Dirk Dalbogk vom THW-Landesverband Bremen, Niedersachsen das THW-Ehrenzeichen in Silber. Damit sollten seine Leistungen für mehr als 55 Jahre ehrenamtliches Engagement in der Bundesanstalt geehrt werden.
Thomas Siber Tischer sprach bei der zentralen Gedenkveranstaltung auf dem Wolfsburger Klieversberg.

Weckruf und Mahnung

Eine besondere Ehre wurde am vergangenen Sonntag dem Ortsbeauftragten des THW Wolfsburg zuteil: Er wurde gebeten, bei den zentralen Gedenkfeierlichkeiten der Stadt Wolfsburg zum Volkstrauertag die Gedenkrede zu halten. Der Anfrage vom ehemaligen Stadtrat Thomas Muth kam Thomas Siber Tischer gerne nach und sprach auf dem Wolfsburger Klieversberg.

Zusatzinformationen

Archiv

Hier können sie nach Meldungen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service